Soziale Dienstleistungen im Bundesland Salzburg
LebensarbeitAproposSchmankerlTAO & ModeCircelJOP21SozialberatungBetreutes WohnenNotschlafstellen

Apropos: Das leistet die Salzburger Straßenzeitung seit 1997

Unbürokratische Hilfe

Unterstützung finanziell schwacher, vorwiegend wohnungs- und arbeitsloser Menschen.
Ziel von Apropos ist es, sie und ihre Belange zu kommunizieren, zu fördern und zu unterstützen. Die Hälfte des Verkaufspreises geht an die VerkäuferInnen

Tagesstruktur

Die Straßenzeitung bietet Menschen in Not eine Verkaufstätigkeit, die den Alltag strukturiert.
 

Integration und Akzeptanz

Das Verkaufen auf der Straße ermöglicht den KolporteurInnen Kontakt zu vielen Menschen.
Vorurteile gegenüber wohnungs- und/oder arbeitslosen Menschen werden dadurch abgebaut.
Zeitungsverkaufen ist eine Arbeit und wird als solche auch wahrgenommen.
 

Lebendiges Verhältnis zwischen LeserInnen und der Straßenzeitung

Von der Salzburger Bevölkerung werden regelmäßig Kleidung, Haushaltsgeräte, Fahrräder und andere Dinge des täglichen Lebens für das Verkaufsteam abgegeben.
 

Weiterbildung

Lernerfolge am Computer
Leihbibliothek
 

Sprungbrett

Einige VerkäuferInnen haben über den Verkauf der Straßenzeitung den Weg in den sogenannten ersten Arbeitmarkt zurückgeschafft und sind in der Holzindustrie, in der Gastronomie oder auch im Transportwesen tätig.

Straßenzeitung Apropos

Glockengasse 10

5020 Salzburg

Tel. 0662 / 87 07 95

Fax 0662 / 87 07 95 - 30

Email senden